HERZLICH WILLKOMMEN

bei meinem NEWSLETTER

 

Schön, dass DU da bist!!!


 

Eine REISE zu unseren CHAKREN ....

 

Wahrscheinlich ist der Ausdruck "Chakra" für dich nicht ganz unbekannt. Oft wird darüber gesprochen bzw. fällt dieses Wort, aber was sind unsere Chakren überhaupt und was haben sie mit unserem körperlichen Dasein, mit unserem Wohlbefinden und mit unserem Gesundheitssystem zu tun?! 

Diese Fragen möchte ich gerne in den nächsten Wochen in meinem Newsletter beantworten und DICH auf eine wundervolle REISE zu DEINEN CHAKREN mitnehmen ...

 

In diesem Sinne wünsche ich dir viel Spaß und Freude in der Welt der Chakren ... 

 

Deine Martina Fallnbügl - LebensGlück 


Was sind Chakren?...

 

Das Wort „Chakra“ bedeutet Rad, es sind gebündelte Energiezentren in unserer Aura.

 

Unser Körper ist von Energiebahnen - den Meridianen - durchzogen. Diese Bahnen erhalten ihre Energie, die sie transportieren, durch die Energiezentren, den Chakren.

In unserem Körper befinden sich unzählige Chakren, darunter 7 Hauptchakren, auf welche ich in den nächsten Wochen gerne näher eingehen werde.

Jedes der 7 Chakren ist für bestimmte körperliche und emotionale Themen verantwortlich.

 

Unsere Chakren arbeiten immer im Teamwork zusammen, dies bedeutet, ist ein Chakra nicht in Balance, wirkt sich das auch auf alle anderen aus, der Fluss der Körperenergie ist somit blockiert und es kann zu verschiedenen körperlichen oder emotionalen Symptomen kommen. 

Um uns wohl zu fühlen, gesund zu sein und unsere Mitte, unser Selbst, zu finden und zu leben, ist es notwendig, dass die Lebensenergie ungehindert aufgenommen und in unserem Körper verteilt werden kann. Kurz gesagt - es ist wichtig, dass jedes Chakra frei und harmonisiert ist, damit es die Energie an die Meridiane weitergeben kann und somit der Körper gesund und glücklich ist!!!


Wann ist ein Chakra unausgeglichen?...

Es gibt verschiedene Ursachen, warum ein Chakra nicht in seiner Harmonie und Stärke ist. 

Mögliche Auslöser sind zum Beispiel eine belastende Lebenssituation, wie Stress, Traurigkeit, Ärger, Wut, ... usw. Zudem können auch Krankheiten (Schnupfen, Husten, Knochenbrüche, ...) zu Stauungen in den Chakren führen.

Infolge kommt es zu einer Über- oder Unterfunktion eines Chakras.

Das bedeutet zum Beispiel bei Schnupfen ist meist zu viel Hitze im Stirnchakra und eine Leere im Sakralchakra - es entsteht ein Stau, weil die Energie nicht mehr im Fluss ist - wir sind krank.


Wie kann man Chakren harmonisieren und stärken?...

Hierfür gibt es verschiedenen Möglichkeiten. Meine persönlich, besten Erfahrungen habe ich mit folgenden Behandlungen/Hilfsmitteln:

  • Reiki / Prana Vita

Reiki / Prana Vita ist eine sanfte Entspannungsmethode für den ganzen Körper.  Sie wirkt harmonisierend, unterstützt das seelische und physische Wohlbefinden, löst Blockaden und gleicht den Energiehaushalt der Chakren aus.

  • Bachblüten

Die Vielzahl und Verschiedenheit der Bachblüten sind eine wundervolle Möglichkeit, um bestimmte emotionale Themen in unserem Körper zu beseitigen. Belastende Themen, welche mit unseren Chakren verbunden sind und Blocken im Körpersystem auslösen werden auf sanfte Art und Weise aufgelöst.

  • Hot Stone 

Die Wohlfühlanwendung wirkt ausgleichend, entspannend, Stress abbauend und vitalisierend. Vulkansteine werden erhitzt, aufgelegt und in langsamen, streichenden Zügen über den Körper geführt. Die erhitzten Steine lockern die Muskulatur und Verspannungen, fördern die Durchblutung, stärken das Immunsystem, wirken beruhigend und ausgleichend auf das Nervensystem und auf unsere Chakren.

  • Klangschalen / Stimmgabel 

Unser Körper besteht zu einem großen Teil aus Flüssigkeit, welche die sanften Schwingungen der Klangschalen durch unseren Körper, zu jeder einzelnen Zelle weiterleitet. Dadurch werden körperliche und seelische Blockaden gelöst. Aufgrund der Schwingungen werden unsere Chakren gelockert und die Energie wieder in Fluss gebracht. Das Körpersystem wird somit wieder mit Energie genährt.

Die Selbstheilungskräfte werden angeregt, es kommt zu einer Tiefenentspannung, die das Loslassen  erleichtert. Klangschalen helfen Stress abzubauen und neue Lebensfreude entsteht im Körpersystem.

  • ätherische Öle

Durch unseren olfaktorischen Sinn werden die Informationen der Öle aufgenommen und unser emotionales System wird angeregt sich neu zu zentrieren. Somit wird der Geist, die Psyche und der physische Körper aktiviert, nach den Informationen der ätherischen Öle zu handeln und sich neu auszurichten.

 


Nun werden wir uns auf die wundervolle und spannende Reise in die Welt der einzelnen Chakren begeben … wir beginnen diese Woche mit dem Wurzelchakra und „arbeiten“ uns in den nächsten Wochen bis hinauf zum Kronenchakra...


Unser WURZELCHAKRA auf den Punkt gebracht und kurz erklärt:

  • Farbe: ROT
  • Element: ERDE
  • liegt zwischen Anus und Genitalien – öffnet sich nach unten – nimmt Energie von unten auf

Im Wurzelchakra liegen folgende Themen:

Ur-Instinkt – Ur-Vertrauen – Lebensbedürfnisse nach Nahrung, Sicherheit, Schutz, Wärme und Heimat – sich Zuhause und zugehörig fühlen – Sicherheit und Stabilität

 

Ist unser Wurzelchakra nicht in Balance oder blockiert:

Misstrauen uns und anderen Menschen gegenüber – Ängste – Unsicherheit – Egoismus - geschwächtes Selbstwertgefühl - Verstopfung – Kreuzschmerzen – mangelnde Lebensenergie – Müdigkeit - überkreuzte Beine im Stehen und im Liegen - stockende Periode / unregelmäßiger Stuhlgang (nicht los lassen können; Angst und Unsicherheit seinen Körper zu entspannen und somit die Kontrolle über ihn zu "verlieren") - Wasserstau und Wadenkrämpfe - Einkoten und Bettnässen bei Kindern - Darmerkrankungen - Scheidenpilz - Hämorrhoiden

 

Ist unser Wurzelchakra in Balance und Harmonie:

gutes Selbstwertgefühl – Zentriertheit – Sicherheit – Loyalität uns selbst und anderen Menschen gegenüber – geerdet – Stabilität – regelmäßiger Stuhlgang / regelmäßige Periode 

 

Tipps zur schnellen Stärkung im Alltag:

  • Füße massieren oder Fußbäder nehmen:

Am Besten mit erdenden Kräutern (Salbei, Zypresse, Vetiver, Zedernholz, ...)

 

  • ätherisches Öl auf die Lende und das Schambein auftragen:

Hierfür bieten sich folgende Öle gut an: Thymian; Rosmarin; Bergamotte

 

  • Badewanne:

Ein Vollbad mit Bergamotte nehmen

 

  • positive Affirmationssätze zu sich selbst sagen:

zum Beispiel: Ich bin mutig! Ich bin stark! Ich bin gut, wie ich bin! Ich bin sicher! ... usw. 


Das war der erste Teil unserer Chakrenreise ... ich freue mich auf nächste Woche, da widmen wir uns dem Sakralchakra, Solarplexus und Herzchakra. 

Ich freu mich auf euch!!! Habt bis dahin eine wunderbare Zeit!!!